Startseite » Turniere » Leistungsklassen

Leistungsklassen

Info: Anträge für LK-Festschreibungen, Einstufungen bzw. Umstufungen sind grundsätzlich nur durch den Vereinssportwart per E-Mail an die LK-Beauftragte Sabine Schulz (sabine.schulz@tennis.sh ) zu richten. Telefonische Anträge werden nicht berücksichtigt.

In den vergangenen Jahren  führten die Landesverbände des DTB das Leistungsklassensystem (LK System) ein.

Der DTB gab daraufhin am 5.10.2008 Richtlinien für das LK System heraus, um eine einheitliche Einführung in allen Landesverbänden zu fördern und den Weg für ein deutschlandweit vergleichbares System zu erleichtern. Im Zuge dessen wurde seit 2011 die Einführung des LK Systems nach diesen Richtlinien im HTV vorbereitet. Das LK System soll eine Einordnung aller an offiziellen Wettbewerben teilnehmenden Spieler in eine leistungsbezogene Reihenfolge ermöglichen und dadurch sportlich faire Mannschaftsmeldungen, Wettbewerbsanreize (Verbessern der eigenen LK), Steigerung der Turnierangebote und der Turnierbeteiligung (Angebote für bestimmte LK Gruppen) bieten.

Dadurch musste das LK System einfach, für alle nachvollziehbar, transparent, sportlich fair und motivierend sein. Die Rangliste des LK System besteht aus 23 Leistungsklassen (LK) − getrennt nach Männlich und weiblich−und ist unabhängig von der Altersklassenzugehörigkeit. Sie basiert auf den Spielergebnissen aus den Mannschaftswettbewerben und den Turnieren vom 1.10.bis 30.9. eines Jahres und wird immer zum 30.9. neu berechnet. In Die LK1 (beste LK) werden alle Spieler eingestuft, die in der deutschen Rangliste der Aktiven (Damen bis 500, Herren bis 700) geführt werden. Alle anderen Spieler, die nicht in der LK1 eingestuft sind, können ihre LK durch Siege gegen Spieler niedrigerer, gleicher oder höherer LK nach einem Punktesystem bestätigen oder verbessern. Der Vorteil des LK System ist, dass sich jeder Spieler anhand seiner Spiele und Ergebnisse selbst ausrechnen kann, in welcher LK er nächstes Jahr sein wird bzw. wie viel Punkte Er noch benötigt, um seine LK zu halten oder in eine höhere LK aufzusteigen.

Somit Wird für jeden Spieler ein Anreiz geschaffen, aktiv an den Mannschaftswettbewerben und Turnieren teilzunehmen.

Hier eine Übersicht der Vorteile, die die Einführung der LKs mitsichbringen:

Für den Tennissport:

- transparente namentliche Mannschaftsmeldung

- verbandsübergreifende Vergleiche möglich

- erweiterte Turnierlandschaft

- Motivation an Turnieren teilzunehmen

- Tennis wird wieder populärer

- Spieler werden belohnt durch Aufstieg

Für den Verein/Verband

- objektives Leistungskriterium zur Erstellung der namentlichen Mannschaftsmeldung

- keine taktischen (Blind-)Meldungen mehr möglich

- intensive Kontrolle durch den Verband entfällt

- bessere Hallenauslastung durch LK-Turniere

Anträge für LK-Festschreibungen, Einstufungen bzw. Umstufungen sind grundsätzlich nur durch den Vereinssportwart per E-Mail an die LK-Beauftragte Sabine Schulz (sabine.schulz@tennis.sh ) zu richten. Telefonische Anträge werden nicht berücksichtigt.

Weitere Informationen zu den Leistungsklassen finden sie hier