Startseite » HTV

HTV

26.10.2018

Tennis Future Hamburg: Celikbilek gewinnt den Titel

Altug Celikbilek hat sich beim Tennis Future Hamburg presented by Tannenhof (21. bis 27. Oktober 2018) den Titel im Einzel geholt. Der 22-Jährige aus der Türkei setzte sich im Endspiel des mit 15.000 US-Dollar dotierten ITF-Turniers mit 6:2, 2:6, 6:4 gegen den zwei Jahre jüngeren Louis Weßels aus dem Talent Team des Deutschen Tennis Bundes durch und darf sich über 18 Punkte für die Weltrangliste und 2.160 US-Dollar Preisgeld freuen.
 
„Ich bin sehr glücklich über diesen Sieg, denn ich bin leicht verletzt ins Turnier gegangen. Dass ich am Ende den Titel hole, hätte ich wirklich nicht gedacht. Louis und ich kennen uns schon lange, er ist ein netter Typ und hat viel Potenzial. Ich bin froh, dass ich das Match heute gewinnen konnte“, so ein freudestrahlender Altug Celikbilek (ATP 454), der neben seinem Preisgeld einen Gutschein des Herren-Ausstatters Lindbergh erhielt. 
 
Der unterlegene Louis Weßels (ATP 352) zeigte sich zwar enttäuscht über die Finalniederlage, aber insgesamt dennoch zufrieden mit seiner Leistung: „Ich habe im ersten Satz schlecht gespielt, dafür umso besser im zweiten. Im dritten Durchgang war es dann ziemlich eng, ein richtig gutes Match. Ich habe viele Chancen gehabt, leider habe ich den Breakball zum 5:5 nicht gemacht. Ich hatte aber trotzdem eine gute Woche hier, auch wenn ich gerne den Titel – meinen ersten auf Hartplatz – geholt hätte.“
 
Überreicht wurden die Pokale an den Sieger und den Zweitplatzierten von Ulrich Klaus. Der Präsident des Deutschen Tennis Bundes war eigens für das Finale an den DTB-Stützpunkt in Hamburg-Horn gekommen. „Dies ist mein erster Besuch beim Tennis Future Hamburg und ich freue mich natürlich besonders, dass es einer unserer jungen Nachwuchsspieler ins Finale geschafft hat. Nach der zweiten erfolgreichen Auflage dieses Events ist es nun unser Wunsch, hier im kommenden Jahr ein ATP-Challenger auszutragen.“ Der DTB-Präsident weiter: „Wir haben bereits erste positive Gespräche mit der Stadt Hamburg geführt, die sich sowohl bei der Premiere 2017 als auch in diesem Jahr hier engagiert hat.“   

Anwesend beim Endspiel war auch Christoph Holstein, Staatsrat für Sport in der Hansestadt Hamburg: „Turniere wie das Tennis Future Hamburg bilden die Basis für den Spitzensport und die großen Events in unserer Stadt. Wir freuen uns, dass diese tolle Veranstaltung für den Nachwuchs auch in diesem Jahr erfolgreich durchgeführt wurde und haben sie gerne unterstützt.“ 
 
Ein positives Fazit kommt auch von Turnierdirektor Mirco Westphal: „Nach dem deutschen Finale im vergangenen Jahr hat es uns als Veranstalter natürlich besonders gefreut, mit Louis Weßels erneut ein DTB-Nachwuchstalent im Endspiel zu erleben. Ich glaube, dass wir für die Spieler hier perfekte Rahmenbedingungen geschaffen haben. Ich danke sowohl unserem Organisationsteam als auch den beiden Landesverbänden aus Hamburg und SchleswigHolstein für ein großartiges Engagement. Nicht zuletzt möchte ich auch unseren Partnern und Sponsoren danken, die für dieses Turnier eine wichtige Unterstützung geleistet haben.“
 
Die Zuschauer des Turniers erlebten neben spannenden Matches auch ein interaktives Rahmenprogramm mit Tennis for Free, der DTB Dosen-Challenge und einer RollstuhltennisDemo mit der ehemaligen Weltranglistenersten Sabine Ellerbrock und Topspieler Anthony Dittmar. Einen Livestream gab es unter www.hamburg1.de und auf www.sportdeutschland.tv. Einzelne Matches wurden auch auf der Facebookseite des Deutschen Tennis Bundes gezeigt.


Mehr Informationen zum Tennis Future Hamburg sind auf der Turnierwebsite unter www.dtb-tennis.de/tennisfuturehamburg abrufbar.

VON DEUTSCHER TENNIS BUND

» Zurück «

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Indem Sie auf dieser Website weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Mehr Informationen