Startseite » HTV

HTV

19.11.2018

Der HTV gratuliert Alexander Zverev zum WM-Titel!

Ein Hamburger hat Tennisgeschichte geschrieben! Alexander Zverev hat sich am Sonntagabend in London zum ersten deutschen ATP-Weltmeister seit Boris Becker vor 23 Jahren gekrönt. Der beim UHC aufgewachsene 21-Jährige ist der dritte deutsche Titelträger bei den ATP-Tour-Finale der besten Acht nach Becker (1988, 1992, 1995) und Michael Stich (1993) und der jüngste seit Novak Djokovic vor zehn Jahren. Den Weltranglisten-Ersten aus Serbien bezwang Sascha im Finale in der O2 Arena mit 6:4, 6:3.

Zu Saschas bisher größtem Karrieretriumph sagt HTV-Präsident Matthias von Rönn:

„Wir sind unheimlich stolz auf unseren Hamburger Jung. Die Zverevs sind seit mehr als zwei Jahrzehnten Teil der Hamburger Tennisfamilie. Alexander, sein Bruder Mischa und die Eltern Alex Senior und Irina sind tief verwurzelt beim UHC. Mit seinem WM-Titel hat Sascha große Begeisterung in der Hamburger Tennisszene ausgelöst. Wir gratulieren ihm ganz herzlich!“

Außerdem veröffentlichte der DTB noch folgende Reaktionen:

Boris Becker (Head of Men’s Tennis):
„Sascha ist durch diesen Triumph endgültig als Star angekommen. Er hat in einem Turnier erst
Federer und danach Djokovic bezwungen und damit unter Beweis gestellt, dass er in der
absoluten Weltspitze angelangt ist. Der Titel von London zeigt, dass er der Größte der neuen
Generation ist.“

Ulrich Klaus (DTB-Präsident):
„Wir sind alle stolz auf Alexander Zverev! Nach den Grand Slam-Turnieren sind die ATP-Finals
das größte und bedeutendste Turnier auf der Tour. Dass sich nun nach 23 Jahren wieder ein
Deutscher Weltmeister nennen darf, freut uns wahnsinnig. Der gestrige Tag bildet den perfekten
Abschluss eines fantastischen und historischen deutschen Tennisjahres 2018.“

Michael Kohlmann (Davis Cup-Kapitän):
„Sascha hat unglaubliches Tennis gespielt in London, seine Leistung im Finale war überragend
und er hat völlig verdient gewonnen. Im Turnier der besten Acht der Saison am Ende zu
gewinnen, ist ein Ausrufezeichen und lässt auf ein starkes Jahr 2019 hoffen. Wir freuen uns
schon jetzt auf den Davis Cup im Februar.“

Klaus Eberhard (DTB-Sportdirektor):
„Für Sascha ist der Sieg in London der größte Erfolg seiner bisherigen Karriere. Dass ihm dies zu
einer Zeit gelingt, in der mit Federer, Nadal und Djokovic drei der Größten überhaupt noch aktiv
sind und er zwei von ihnen sogar bezwingen kann, freut mich für ihn besonders. Eine
Wimbledonsiegerin sowie einen ATP-Weltmeister in einer Saison feiern zu dürfen, ist für das
deutsche Tennis sensationell.“

Fotos: Juergen Hasenkopf

» Zurück «

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Indem Sie auf dieser Website weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Mehr Informationen